Impressum
Home | Organisatorisches | Metallsaitenkurs mit Thomas | Kurs mit Eva | Kurs mit Elisabeth | Kurs mit Sabine | Kontakt + Links | Anmeldung | Tipp: Harfenbaukurs

AUSGEBUCHT! – Elisabeth Pawelke – »Tristan und Isolde«

Kursbeschreibung

Im Ensemblekurs des Harfenwinters 2021 werden wir uns mit dem berühmtesten Harfenisten des Mittelalters beschäftigen, der auch zu den Rittern der Tafelrunde zählte. Die vermutlich ursprünglich keltische Legende des Tristan aus Cornwall und der Isolde aus Irland berührte die Menschen in den verschiedensten Kulturräumen lange vor Romeo und Julia. So haben sich beispielsweise Epen in mittelhochdeutscher und altfranzösischer Sprache sowie altnordische Sagen erhalten. Musikalisch sind unter anderem einstimmige französische Lais in den zahlreichen Tristan-Handschriften überliefert. Auch instrumentale Stücke, wie Estampies, werden wir in unserem Kurs spielen. Die Manuskripte sind häufig reich mit Miniaturen geschmückt, welche sowohl Tristan als auch Isolde die Harfe spielend zeigen. Wie in den bisherigen Ensemblekursen möchten wir uns auch die Notation der Stücke ansehen und eine gemeinsame musikalische Interpretation erschaffen. So ist der Kurs nicht nur für Harfen, sondern auch für alle anderen leisen Instrumente, die sogenannten bas instruments, wie z. B. Flöte, Laute, Fidel, Organetto und natürlich Stimme, offen. Dabei wäre es gut, wenn Ihr im Umgang mit Noten im Violin- und Bassschlüssel sowie mit eurem Instrument so sicher seid, dass Ihr Eure Stimme im Ensemble auch allein spielen oder singen könnt.
Die Teilnehmerzahl ist auf 11 begrenzt.
Elisabeth freut sich sehr darauf, ihr Wissen über mittelalterliche Musik im Rahmen dieses Ensemblekurses weitergeben zu können.

Biografisches

Elisabeth Pawelke studierte Gesang und historische Harfe an der Schola Cantorum Basiliensis, der Hochschule für Alte Musik in Basel, sowie an der Staatlichen Hochschule für Musik in Trossingen und erhielt einen Master of Music in Early Music. Sie absolvierte zudem ein Studium der Musikpädagogik, Musikwissenschaft und Älteren deutschen Sprachwissenschaft mit dem Magister Artium an der Ludwig-Maximilians-Universität in München und der Universität Basel. Sie sang u. a. mit den Ensembles Almara, RicciCapricci, VocaMe, Estampie, Egeria und Faun, mit denen sie bei Konzerten und Festivals auftrat, wie z. B. beim Oude Muziek Festival Utrecht/ Fabulous Fringe (NL), der Internationalen Messiaen-Woche in Neustadt a. d. Weinstrasse, den Trollhättans Tidig Musik Dagar (SE), Medieval Folk Night/ Arena van Vletingen Gent (BE), Nit medieval Pallejá/ Barcelona (ES) sowie bei den Bachtagen Kloster Wiblingen. Neben der Mitwirkung an verschiedenen CD-Einspielungen nahm sie mit ihrem eigenen Ensemble Almara 2009 die CD »Outros Amores« auf sowie ein neues Album, das demnächst veröffentlicht werden wird. Derzeit promoviert sie in Musikpädagogik am Leopold-Mozart-Institut der Universität Augsburg und ist Lehrbeauftragte für Stimme und Sprechen an der Ludwig-Maximilians-Universität München.

 

Ouch sang er wol ze prîse
schanzûne und spaehe wîse,
refloit und stampenîe.

Tristan: Gottfried von Straßburg (ca. 1210),
Verse 2293–2295
Elisabeth Pawelke, Harfenwinter – Mittelalterlicher Ensemblekurs
Codex Vindobonensis 2537, fol. 106r

Kursbeitrag

Die Kosten für
diesen Kurs betragen
100,– Euro.
Der Betrag wird
diesmal vor Ort
bar an Lisa
entrichtet.

Kursdauer: ~10 Stunden













Zur Anmeldung

bitte hier entlang …